HANSA-Gymnasium Bergedorf

Neues vom Hansa-Gymnasium

Die Klassenfahrt der 10z1 nach München

Am Montag den 9.10. ging es los. Um 7:30 Uhr fuhr unser Zug ab. Nachdem wir in Augsburg einmal umgestiegen und dann nach einer relativ kurzen Fahrt von Augsburg aus in München angekommen sind, durften wir kurz unsere Sachen ablegen und haben uns dann zusammen mit Frau Puzik und Herrn Wähler noch einen ersten Eindruck von München gemacht. Um 19:00 Uhr gab es dann Abendessen.

Am nächsten Morgen haben wir dann an einem Rechercheseminar im NS-Dokumentationszentrum teilgenommen, in welchem wir erst einmal eine gemeinsame Führung durch das Museum hatten, um uns danach in Kleingruppen näher mit einem bestimmten Aspekt der Nazi-Herrschaft auseinanderzusetzen. Als dieses Seminar dann zu Ende war, sind wir zunächst in einem Café der TU München gewesen, von wo aus man einen guten Blick über die Dächer Münchens hatte – leider verhinderte das trübe Wetter einen besseren Blick auf die Alpen. Nach einem kleinen Stadtrundgang über die Leopoldstraße und Teile Schwabings sind wir in den Englischen Garten gegangen, und haben uns dort eine kleine Auszeit genehmigt. Da wir zum Abend hin noch Zeit übrig hatten, sind wir ins Kino gegangen und haben so den Tag abgerundet.

Den Mittwoch haben wir größtenteils bei den Bavaria-Filmstudios verbracht, die uns alle sehr positiv überrascht haben. Die Führung wurde von einem kleinen 4D-Film eingeleitet und danach wurden uns interaktiv Set-Requisiten und Drehtechniken gezeigt. Das Ganze war erstaunlich interessant und hat auch allen Spaß gemacht. Da das Wetter an diesem Tag richtig gut war, ließen wir uns am Nachmittag am Isarufer nieder, um dort die Sonne zu genießen und/oder etwas Rugby zu spielen. Den Abend durften wir dann selbst gestalten.

Der Donnerstag fing mit einer Führung zum Thema Energie im Deutschen Museum an, die nicht so gewinnbringend war, wie erwartet, da das Ganze vom Museum nicht ganz so gut organisiert war, denn die Zeit bis zur nächsten Gruppe war sehr begrenzt. Nach dem Aufenthalt im Deutschen Museum hatten wir etwas Zeit für uns und wir durften uns in Dreiergruppen durch München oder weiter im Museum bewegen. Gegen Nachmittag sind wir zum Olympiagelände gefahren und haben erst auf dem Olympiaturm die Aussicht genossen, bevor wir noch an einer Führung im BMW-Museum teilgenommen haben und uns eine Weile in der BMW-Welt aufgehalten haben. Das BMW- Museum war auch wieder erstaunlich interessant, aber gegen Ende konnte man sich nach zwei Museen - und vielen Kilometern zu Fuß- kaum noch auf das Gesagte konzentrieren. Zum Abschluss der Klassenfahrt sind wir dann noch gemeinsam im typisch bayerischen Restaurant „Hirschgarten“ Essen gegangen. Das Essen war wirklich sehr gut und wir sind alle, trotz Preislimit, gut satt geworden.
Nach einem sonnigen Münchner Vormittag sind wir dann Freitag mit dem Zug um 13:40 Uhr losgefahren, sodass wir ohne umzusteigen um ca. 20:00 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof ankamen.

Als Fazit kann man sagen, dass die Klassenfahrt wirklich gut organisiert wir und man jeden Tag etwas Neues kennengelernt hat, ohne dass es in irgendeiner Form zu viel für einen war. Auch über das Hotel konnte man sich nicht wirklich beschweren, außer vielleicht über Platzmangel in den Zimmern. Die ganze Klasse hat eine schöne und interessante Woche in München verbracht.

Simon Otterbach (10z1)

Dienstag, den 07. November 2017 20:49 Alter: 11 Tag(e)